Logo
 
pfeil Startseite
Trenner
pfeil Themen
Trenner
pfeil Archiv
Trenner
pfeil Über uns
Trenner
pfeil Fraktion
Trenner
pfeil Termine
Trenner
pfeil Kontakt
Trenner
pfeil Links
Trenner
pfeil Mitglied werden
Trenner
pfeil Impressum
 
Die grünen NRW bei Facebook
 
Grüne Jugend
25.02.2017: Grüne Jugend unterstützt GroenLinks im niederländischen Wahlkampf bild
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

Stefan Kohaus
Stefan Kohaus -
Kandidat der Bündnisgrünen für den Landtag im Wahlbezirk 80 / Coesfeld II
 
    Stefan Kohaus
Email schicken Email an Stefan Kohaus
Liebe Interessierte,

mein Name ist Stefan Kohaus und ich bewerbe mich als Direktkandidat im Wahlkreis 80 (Coesfeld II) um ein Mandat für den nordrheinwestfälischen Landtag bei der Landtagswahl am 9. Mai.

Meine Schwerpunkte sind die Bereiche Innen- und Rechtspolitik, Bauen und Planen sowie Kommunalpolitik.
Als Rechtsanwalt ist es mir ein besonderes Anliegen, bei allen beschlossenen Gesetzen eine transparente und effektive Kontrolle der späteren Umsetzung dieser Gesetze durchzusetzen.

Zur Person:

Geboren: 10.11.1980 in Münster

Schule: Abitur am Gymnasium in Nottuln

Zivildienst: Raphaelsklinik Münster

Studium: Rechtswissenschaften An der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster

Beruf: Rechtsanwalt in Havixbeck

Bisheriges Politisches Engagement:

1998: Gründung der Grünen Jugend Nottuln

Seit 1999: Mitglied der Grünen in Nottuln

1999 - 2009: mit kurzer Unterbrechung Mitglied des Gemeinderates in Nottuln

Seit 2004 Vorstandssprecher der Grünen Nottuln

Seit 2004: Mitglied des Kreistages Coesfeld

Zentrale Politische Themen:

Innen- und Rechtspolitik

Ich setze mich für Demokratie, Mitbestimmung und gegen den Überwachungsstaat ein. Ich bin für Polizistinnen und Polizisten statt für Beobachtungskameras. Für Prävention statt Repression. Ich bin
gegen Online-Durchsuchungen. Ich will, dass Bürger- und Volksentscheide erleichtert werden.

Das Motto: Mehr Macht den Bürgerinnen und Bürgern. Deshalb setze ich mich für einfache und faire Bürgerentscheide in den Kommunen ein, damit die Menschen auch zwischen den Wahlen über wichtige Fragen abstimmen können.

Die Skandale bei Lidl, der Telekom und der Bahn zeigen: Wir brauchen höhere Standards beim Datenschutz und mehr Kontrollen in Unternehmen. Deshalb will ich die zehnprozentige Kürzung beim Personal des Landesdatenschutzbeauftragten zurücknehmen.

Ich bin gegen Online-Durchsuchungen und ich bin überzeugt, dass Polizistinnen und Polizisten auf der Straße mehr Sicherheit bringen als Videokameras. Menschen- und Bürgerrechte sind Garanten und
keine Gefahr für innere Sicherheit. Das gilt auch und gerade im digitalen und vernetzten Zeitalter.

Bauen und Planen:

Grüne Wohnungsbau- und Stadtentwicklungspolitik stellt sich den Herausforderungen an das Flächenland NRW. Zukunftsfähige Lösungsansätze sehen für die Ballungszentren anders aus als für
Klein- und Mittelstädte in den ländlichen Teilen des Landes.

Die Auswirkungen des demografischen Wandels stellen alle Regionen vor neue Aufgaben.

Ich setze mich ein für regionale Lösungen statt des bisherigen "Kirchturmdenkens". Wir brauchen mehr barrierefreie Mehrfamilienhäusern statt Förderung von Einfamilienhäusern.

Städtebauförderung und Wohnungsbauförderung müssen hierzu ineinander greifen. Die zentralen Aufgaben liegen darin, die bestehenden Wohnungen energetisch und barrierefrei zu modernisieren und Frei- und Grünflächen ökologisch aufzuwerten. Insbesondere in den Klein- und Mittelstädten
besteht Bedarf für mehr altengerechte Wohnangeboten.

Zu alledem sind die kommunalen Wohnungsunternehmen unverzichtbare Kooperationspartner. Sie sind die Alternative zur Privatisierungsideologie und dem Ausverkauf der Wohnungsbestände an weltweit agierende Kapitalfonds.

Kommunalpolitik

Nur Reiche können sich arme Kommunen leisten!

Längst ist es in vielen Kommunen NRWs traurige Realität: Stellen werden gestrichen und es gilt Beförderungsstopp. In Schulen und Kitas zieht es aus allen Ecken, die Sportanlagen verrotten, die Kommunen können Haushaltslöcher nicht mehr stopfen. Zugleich feiert Schwarz-Gelb unsoziale
Steuersenkungen auf Kosten der öffentlichen Haushalte. Viele Kommunen werden bald überschuldet sein oder sind es schon.

Nur noch 44 von 394 Städten und Gemeinden haben ausgeglichene Haushalte. Die Kassenkredite der Kommunen werden sich unter Schwarz-Gelb auf 20 Milliarden fast verdoppeln, weil ihnen CDU und FDP ähnlich viele Milliarden geraubt haben.

Ich will den Raubzug und die soziale Spaltung der Städte stoppen – eine verlässliche und verbesserte Grundfinanzierung muss her. Bund und Land müssen die Kosten des Sozialstaats wieder schultern. Gekoppelt an eigene Sparbemühungen müssen Altschulden der besonders armen Kommunen
übernommen werden. Mit diesem Paket wollen wir die kommunale Selbstverwaltung stärken und den Finanzausgleich zwischen Bund, Land und Kommunen fair und transparent neu ordnen.

 
     
 
Aktuell 
Lokalzeit Münsterland 17.10.2017: "Tierretter.de" kritisiert erneut die Schweinehaltung bild
06.10.17: Bericht in der F.A.Z.:Grünen-Politiker Habeck will Begriff Heimat nicht AfD überlassen bild
19.10.2017: Katrin Göring-Eckardt zur ersten Sondie-rungsrunde mit der Union in Berlin bild
08.11.2017, 19.30 Uhr: Die Kreistagsfraktion präsentiert im Rahmen der Grünen Filmreihe "BikesVSCars" bild
22.11.2017, 19:30 Uhr: Film im Rahmen der Grünen Filmreihe: "Das grüne Wunder - unser Wald" Cinema Coesfeld bild
Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 für den Kreis Coesfeld:
Erststimmen: bild
Zweitstimmen: bild
Friedrich Ostendorff
Friedrich Ostendorff -
Unser Mann in Berlin mehr

13.07.2017: Presseerklärung zum Schweinehaltungsskandal Schulze Föcking bild
 
Stern-TV-Video zum selben Thema bild
 
Bericht bei "top agrar online" bild

04.07.2017: Sendung FAKT, Das Geschäft mit PMSG: Kreislauf des Tierleids video

29.06.2017: Rede von Friedrich im Deutschen Bundestag zur Düngeverordnung video

16.03.17: Rede zur Änderung des Düngegesetzes video

16.02.2017: Das neue Düngegesetz geht nicht weit genug (Audiobeitrag Bayern 2) bild

10.05.2017: Podiumsdiskus-sion in Nordkirchen - Landwirt-schaft und Artenvielfalt? bild

15.10.2015: Rede zum Thema "Milchmarkt stabilisieren – Milchkrise beenden" video

15.10.2015: Rede zum Thema "Landwirtschaftliche Alterskasse: Abschaffung der Hofabgabeklausel" video

10.09.2015: Redebeitrag von Friedrich im Bundestag zum Milch-Preisverfall video

22.07.15: topagrar-online - Landwirte wünschen sich mehr Vertrauen von den Grünen mehr

21.07.15: Anton Hofreiter schnuppert Stallluft in Billerbecker Schweinemastbetrieb mehr

22.07.15- Wa.de: Hofreiter und Ostendorff besuchen Ökostation mehr
Bericht im Hellweger Anzeiger mehr

23.06.2015: Aktuelle Artikel über Friedrich in der taz und topagrar

19.06.2015: Rede zum Agrarpolitischen Bericht der Bundesregierung 2015 mehr

01.12.2014: Video zur "Agrarpolitik in der grünen Bundestagsfraktion" mehr

06.11.14: Interview mit Friedrich in den Stuttgarter-Nachrichten - "Deutschland mit Bio-Lebensmitteln "hoffnungslos unterversorgt“ mehr

01.08.2014 Tierhaltung: Neue Antibiotika-Zahlen sind alarmierend mehr

23.07.2014: Antibiotika im Tierfutter: Das Maß der Dinge ist verloren mehr

11.06.2014: Zur Risikobewertung der Gesundheitsrelevanz von Chlorhühnchen mehr

14.05.2014: Geflügelmast: Qualzuchten endlich beenden mehr

08.05.2014: Redebeitrag zur Düngerecht-Novellierung und zum Grünen-Antrag den Umgang mit Nährstoffen mehr

08.05.2014: Redebeitrag zum Arbeitnehmer-Entsendegesetz (Fleischwirtschaft) mehr

30.04.2014: Friedrich Ostendorff, MdB, und Martin Hahn, MdL, bei Kreisbauern- chef Mainberger mehr

29.04.2014: AZ-Bericht zum Besuch bei der Kreishandwerkerschaft mehr

März 2014: Gedankenaustausch mit Botschaftern aus acht afrikanischen Ländern mehr

26.03.2014: Bericht aus Berlin im Regionalbüro mehr

24.3.2014: Friedrich in der WDR Sendung "ein zu eins" zum Thema: Überfüllte Megaställe, Medikamente und Qualzuchten mehr

 
Mit Ihnen wirds was!
 
  zurück  
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün