Logo
 
pfeil Startseite
Trenner
pfeil Themen
Trenner
pfeil Archiv
Trenner
pfeil Über uns
Trenner
pfeil Fraktion
Trenner
pfeil Termine
Trenner
pfeil Kontakt
Trenner
pfeil Links
Trenner
pfeil Mitglied werden
Trenner
pfeil Impressum
 

bild
Unser Spitzenduo für den Bundestagswahlkampf,
Katrin Göring-Eckardt und
Cem Özdemir video
 
Grüne Jugend
25.02.2017: Grüne Jugend unterstützt GroenLinks im niederländischen Wahlkampf bild
 
Bild
 
Fakten
 
Wahlprogramm
 
Agrarwende jetzt
 
Ein Video der Bundestagsfraktion
 
Die grünen NRW bei Facebook
 
100 gute Grüne gegen Atomkraft!
[100 gute Gründe gegen Atomkraft]
 
Kanal Grün - Der grüne Kanal bei YouTube

Norbert Vogelpohl
Norbert Vogelpohl -
Kandidat der Bündnisgrünen für den Landtag im Wahlbezirk 79 / Coesfeld - Borken III
 

Dreieck Termine  
   
Email schicken Email an Norbert Vogelpohl  

Liebe Wählerinnen und Wähler, mein Name ist Norbert Vogelpohl.

Als Direktkandidat für Bündnis90/Die Grünen im Wahlkreis 79, Coesfeld/Borken werbe ich um Ihre Stimme.

Meine Schwerpunkte liegen in den Politikfeldern Bildung, Verkehr und Wirtschaft.

Norbert Vogelpohl

Zur Politik gekommen bin ich vor fast 30 Jahren, zu meiner Zeit in der verbandlichen Jugendarbeit in der Christlichen Arbeiter Jugend. Seitdem weiß ich um die Probleme der Jugendlichen, die unser Schulsystem ohne Abschluss verlassen. Ich habe die Erfahrung gemacht: sehr oft haben weniger die Jugendlichen als Einzelne versagt, sondern vor allem unser Schulsystem. Diese Erfahrung wird in meiner Arbeit als Lehrer an einem Berufskolleg in Coesfeld bestätigt.

Als gelernter Tischler weiß ich, dass junge Menschen nicht nur eine gute Ausbildung brauchen, sondern danach auch Arbeitsplätze. Dazu muss unsere Wirtschaft auf zukunftsorientierte Verfahren, Produkte und Märkte ausrichten.

Diese Zukunftsorientierung finden wir heute vor allem in der Bewältigung der Klimakrise.

Zudem bin ich der persönlichen Überzeugung, dass unsere Gesellschaft für die anstehenden Aufgaben ein solides Fundament braucht. Dieses Fundament ist der soziale Zusammenhalt, ist Gerechtigkeit.
trenner

Meine politische Überzeugung lautet deshalb:

Bildung ist der Anfang von Allem! Bildung ist die Basis für individuelle gesellschaftliche Teilhabe und Selbstverwirklichung. Ihre Chancen sind in unserer Gesellschaft nicht gleich verteilt. Das kann sich ändern, wenn alle Schüler länger gemeinsam lernen, wenn jeder Schüler individuell im eigenen Lerntempo unterstützt wird.

Bildung ist aber auch die Grundlage für gesellschaftliche Weiterentwicklungund Wohlstand. Bildung ist die Voraussetzung für wirtschaftliche Innovation,die unsere Wirtschaft in der Krise am Nötigsten braucht.

Ökologie und Ökonomie sind keine Gegensätze, sondern bedingen einander! - Investitionen in Energiespar-Maßnahmen nützen der Umwelt und dem Klima, gleichzeitig werden Verbrauchskosten gesenkt.

Gerechtigkeit. - Wir erleben aktuell wieder, dass einzelnegesellschaftliche Gruppen gegeneinander ausgespielt werden. Politik hat nach meiner festen Überzeugung die Aufgabe, Antworten auf die Fragen aller Menschen zu formulieren, Politik hat die Aufgabe zu integrieren – nicht zu isolieren!
 
trenner
 
Ein paar Notizen zu meiner Person:
     
1961 geboren in Hörstel
"mittlere Reife"
Tischler-Lehre in Rheine
Abitur auf dem zweiten Bildungsweg (Comenius- Kolleg in Mettingen)
Studium für das Lehramt an Berufsschulen, in Hamburg


Jenseits von Beruf und Politik

Jenseits von Beruf und Politik

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport. Da mein politisches Engagement kaum die Zeit zulässt, am organisierten, aktiven Fußball teilzunehmen, habe ich mich in den letzten Jahren auf das Inlineskaten (Halbmarathon, Marathon)verlegt - eine Sportart, die ich auch mit meiner Familie ausüben kann.

   
Seit 1992 unterrichte ich an einem Berufskolleg in Coesfeld im Berufsorientierungsjahr und in Tischlerklassen.
   
Seit 1994 lebe ich in Coesfeld, gemeinsam mit meiner Frau und unseren drei Töchtern. Ich bin römisch-katholisch.
   
trenner
 
Meine Arbeit für die Grünen im Kreis Coesfeld macht mir Spaß, weil ich so diese Gesellschaft mit gestalten kann.
 
Arbeit im Kreis

Im Bild stehend links von mir: Richard Dammann, Sprecher des grünen Kreistagverbandes

 

Rechts von mir: Ludger Kämmerling, Dennis Zittlau, Jens Christophel, Florian Kübber, Meinolf Sellerberg und Stephan Hofacker.

 

 
trenner
 

Warum arbeite ich bei Bündnis 90/Die Grünen mit?

Mitglied der 1981 noch sehr jungen Partei "Die Grünen" bin ich geworden, weil ich dort die politischen Antworten auf die Fragen gefunden habe, die wir uns damals in der Christlichen Arbeiter Jugend (CAJ) gestellt hatten.
Das waren Fragen nach

  • Frieden und Sicherheit,
  • dem Schutz der Umwelt,
  • der Würde des Menschen am Arbeitsplatz.
 
Mein bisheriges politisches Engagement
 
1981 Eintritt in die Partei „Die Grünen“. Zunächst habe ich beim Ortsverband (OV) Ibbenbüren mitgearbeitet.
   
1983 Gründungsmitglied des OV Hörstel., Kreis Steinfurt
   
1999 - 2004 Kandidatur für den für den OV Coesfeld sachkundiger Bürger im Ausschuss „Jugend, Familie, Soziales und Senioren“ sowie im VHS-Ausschuss
   
2004 - 2009 Mitglied des Rates der Stadt Coesfeld
   
seit 2004 Mitglied des Kreistages Coesfeld
   
seit 2009 Sprecher der grünen Fraktion im Kreistag
   
trenner
 
Als Landtagsabgeordneter werde ich mich vor allem für die Verbindung von Bildung, Ausbildung und Wirtschaft einsetzen. Wir Grünen wollen in den kommenden fünf Jahren in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Energieeinsparung 200.000 neue, zukunftsorientierte Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen schaffen. Wir werden in den Schulen und Hochschulen die Voraussetzungen schaffen, dass die nachfolgende Generation diesen Weg auf der Basis der sozialen Gerechtigkeit weiter gehen kann.  Vogelpohl Löhrmann
 
Dafür bitte ich Sie um Ihre Stimme.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse,

Ihr Norbert Vogelpohl
Ihr Norbert Vogelpohl
 
trenner
trenner
 
Fragen der Borkener Zeitung - Antworten von Norbert Vogelpohl, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Fragen Hallo - Antworten von Norbert Vogelpohl, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
 
Berichte von Wahlkampfveranstaltungen:  Nach oben
 

Nach oben 

Nach oben 
trenner
Termine:
 Nach oben 
17.04., 19.30 KAB Raesfeld Hotel Epping, Weseler Str. 5, Raesfeld  
       
       
       
       
       
       

 
Aktuell 
23.08.2017: Einladung nach Borken zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema "GESUNDHEIT UND GUTE PFLEGE – IN DEN MITTELPUNKT !" bild
24.08.2017, 19.00 Uhr: LANDWIRTSCHAFT UND ARTENVIELFALT? Diskussionsveranstaltung mit Friedrich Ostendorff in Lüdinghausen bild
09.09.2017, 11.00 Uhr: Eröffnung des Grünen Bürgerbüros Havixbeck bild
09.09.2017, 13.00 Uhr: Anti-Atom-Demo in Lingen bild
Mehr Infos: bild
Friedrich Ostendorff
Friedrich Ostendorff -
Unser Mann in Berlin mehr

13.07.2017: Presseerklärung zum Schweinehaltungsskandal Schulze Föcking bild
 
Stern-TV-Video zum selben Thema bild
 
Bericht bei "top agrar online" bild

04.07.2017: Sendung FAKT, Das Geschäft mit PMSG: Kreislauf des Tierleids video

29.06.2017: Rede von Friedrich im Deutschen Bundestag zur Düngeverordnung video

16.03.17: Rede zur Änderung des Düngegesetzes video

16.02.2017: Das neue Düngegesetz geht nicht weit genug (Audiobeitrag Bayern 2) bild

10.05.2017: Podiumsdiskus-sion in Nordkirchen - Landwirt-schaft und Artenvielfalt? bild

15.10.2015: Rede zum Thema "Milchmarkt stabilisieren – Milchkrise beenden" video

15.10.2015: Rede zum Thema "Landwirtschaftliche Alterskasse: Abschaffung der Hofabgabeklausel" video

10.09.2015: Redebeitrag von Friedrich im Bundestag zum Milch-Preisverfall video

22.07.15: topagrar-online - Landwirte wünschen sich mehr Vertrauen von den Grünen mehr

21.07.15: Anton Hofreiter schnuppert Stallluft in Billerbecker Schweinemastbetrieb mehr

22.07.15- Wa.de: Hofreiter und Ostendorff besuchen Ökostation mehr
Bericht im Hellweger Anzeiger mehr

23.06.2015: Aktuelle Artikel über Friedrich in der taz und topagrar

19.06.2015: Rede zum Agrarpolitischen Bericht der Bundesregierung 2015 mehr

01.12.2014: Video zur "Agrarpolitik in der grünen Bundestagsfraktion" mehr

06.11.14: Interview mit Friedrich in den Stuttgarter-Nachrichten - "Deutschland mit Bio-Lebensmitteln "hoffnungslos unterversorgt“ mehr

01.08.2014 Tierhaltung: Neue Antibiotika-Zahlen sind alarmierend mehr

23.07.2014: Antibiotika im Tierfutter: Das Maß der Dinge ist verloren mehr

11.06.2014: Zur Risikobewertung der Gesundheitsrelevanz von Chlorhühnchen mehr

14.05.2014: Geflügelmast: Qualzuchten endlich beenden mehr

08.05.2014: Redebeitrag zur Düngerecht-Novellierung und zum Grünen-Antrag den Umgang mit Nährstoffen mehr

08.05.2014: Redebeitrag zum Arbeitnehmer-Entsendegesetz (Fleischwirtschaft) mehr

30.04.2014: Friedrich Ostendorff, MdB, und Martin Hahn, MdL, bei Kreisbauern- chef Mainberger mehr

29.04.2014: AZ-Bericht zum Besuch bei der Kreishandwerkerschaft mehr

März 2014: Gedankenaustausch mit Botschaftern aus acht afrikanischen Ländern mehr

26.03.2014: Bericht aus Berlin im Regionalbüro mehr

24.3.2014: Friedrich in der WDR Sendung "ein zu eins" zum Thema: Überfüllte Megaställe, Medikamente und Qualzuchten mehr

 
Mit Ihnen wirds was!
 
  zurück  
Programmupdate Grünomat 12 Gründe für Grün